Alle zwei Minuten passiert ein Einbruch

Die Investition in Sicherheitstechnik lohnt sich.

Die Zahl der Einbrüche hat sich in den vergangenen 30 Jahren mehr als verdoppelt.* Alle Statistiken und Untersuchungen zur Einbruchhäufigkeit sprechen eine klare Sprache: Eingebrochen wird in Deutschland sozusagen im Zweiminutentakt. Die Kriminalitätsstatistik ermittelte für das Jahr 2015 eine Zahl von  167.136 Wohnungseinbrüchen. Eine Steigerung gegenüber 2014 um 9,9 Prozent. Haupteinbruchszeit ist die Dämmerung. Rund 60 Prozent der Wohnungseinbrüche ereigneten sich in den Abendstunden oder nachts.* Gleichzeitig sollte jedoch die Gefahr von Tageseinbrüchen nicht unterschätzt werden.

Der Anteil der gescheiterten Einbrüche steigt kontinuierlich. Nach Angaben der Polizei liegt dies am verstärkten Einsatz von Sicherheitstechnik. Scheiterten 2003 noch 30 Prozent der Einbrüche an  Sicherheitstechnik, waren es 2015 über 40 Prozent. Mit anderen Worten: Die Investition in Sicherheitstechnik lohnt sich.